Inhalt



Erdbeben in Nepal: So hilft der Samariterbund

Wir haben bisher mehr als 8.000 Familien in Nepal geholfen. Dank Ihrer Spende konnten wir Menschen, die alles verloren haben, wieder Hoffnung schenken. Nun geht es darum, Existenzen und Häuser wieder aufzubauen. Der Samariterbund hilft auch weiterhin!

Familien in Bergdörfern im Nordosten Nepals werden derzeit mit Nothilfepaketen versorgt: Zeltplanen, Küchenutensilien und Hygienesets helfen den Menschen durch die Regenzeit. Das Samariterbund-Team vor Ort leitete Hilfe für Bergbauern in entlegenen Dorfgemeinschaften in die Wege. Gemeinsam mit den Schweizer Partnern Helvetas und Solidar Suisse unterstützen wir nun Menschen in acht Dorfgemeinschaften in Sindhupalchok. Das Projekt ist aus Mitteln von Nachbar in Not gefördert und liegt in einem vom Erdbeben am schwersten betroffenen Gebiete. Zeltplanen, Hygieneartikel und Küchenutensilien lindern das Leid der Menschen. Auch in Zukunft können diese Familien auf uns zählen.

Weitere 1.000 dringend benötigte Zeltplanen wurden nach Marming gebracht. Die vom Erdbeben schwer beschädigten Dörfer liegen nur wenige Kilometer von Tibet entfernt. Menschen aus den Bergdörfern haben die Planen abgeholt und brachten sie zu Fuß über steile Pfade nach Hause. Diese Nothilfe-Aktion setzte der ASB Deutschland in Kooperation mit der dänischen Organisation Danish People’s Aid und dem Samariterbund aus Österreich um. Die Anlieferung der Hilfsgüter gestaltet sich aufgrund der beschädigten Straßen in der gebirgigen Region immer noch schwierig. Die Infrastruktur des Landes ist zerstört, die Versorgung mit Fließwasser und Strom ist unterbrochen, Sanitäreinrichtungen fehlen. Der Wiederaufbau wird Monate, oder sogar Jahre dauern.

Die SamariterInnen haben in Nepal angepackt und Dank Ihrer Spende bereits viel bewegt. Die Zerstörung und das Leid vor Ort erlebten sie hautnah, ebenso die Angst der Menschen vor einem neuen Beben. Das Samariter-Team erfuhr in Nepal aber auch eine Welle der Dankbarkeit. Diese Botschaft möchten wir nun an Sie weitergeben: Nur Dank Ihrer Unterstützung ist es uns möglich, weiterhin zu helfen!

Die Menschen in Nepal können auf uns zählen. Sie werden jetzt in erster Linie sicher durch die Regenzeit gebracht. In einem nächsten Schritt wird es darum gehen, den Menschen eine Erdbebensichere Bauweise ihrer Häuser zu vermitteln und ihre Existenzen wieder aufzubauen.

Sie helfen uns zu helfen. Danke!

Zum Spendenportal: