Inhalt

Fußball für Kinder und Jugendliche zur Integrationsförderung im Pankisi Tal

Das Pankisi Tal befindet sich im Nordosten Georgiens und erstreckt sich als 34 Kilometer lange Schlucht im Großen Kaukasus und beheimatet traditionell die muslimischen Kisten. Während des Ersten und Zweiten Tschetschenienkrieges kamen mehrere Tausend tschetschenische Flüchtlinge über die Bergpässe in das Tal, darunter auch viele Kinder, welche besonders unter den traumatischen Erlebnissen der Flucht leiden. Im Zuge der Tschetschenienkriege diente das Tal aber auch immer mehr als Rückzugsort für tschetschenische und ausländische Kämpfer, was weitreichende Folgen haben sollte, denn bis heute ist das Gebiet von islamischen Extremismus betroffen. Kinder und Jugendliche werden gezielt von radikalen Islamisten umworben, um sie dann für diverse Terrorgruppierungen zu rekrutieren.

Das gemeinsam vom Samariterbund mit dem lokalen Partner Sakartvelos Samariteta Kavshiri (SSK) umzusetzende Projekt hat es sich daher zum Ziel gesetzt sowohl Kindern von Flüchtlingen und Kisten als auch georgischen Kindern durch den Fußballsport die Integration zu erleichtern. Denn eine gelungene Integration stellt die Basis für das weitere Leben der Kinder dar, und soll somit verhindern, dass sie sich aufgrund des „Ausgeschlossen seins“ radikalen Denkweisen anschließen.

Projekt auf einen Blick

Projektstandort: Pankisi Tal, Georgien
Zielgruppe: Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahre
Projektpartner: Sakartvelos Samariteta Kavshiri (SSK)

Projektaktivitäten:

Untersuchung der Kinder durch einen Sportarzt zu Projektbeginn und Projektende
Dreimal wöchentlich stattfindendes Fußballtraining
Bereitstellung von trainingsrelevanten Materialien
Ausbildung von lokalen Trainern