Inhalt

Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Sindhupalchok

Zwei schwere Erdbeben haben im April und im Mai 2015 Nepal erschüttert und insgesamt sind mehr als 8 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen. Rund 600.000 Häuser wurden zerstört und 2,8 Millionen Menschen sind dadurch obdachlos geworden.

Unmittelbar nach der Katastrophe schickte der Samariterbund ein vierköpfiges Team in den kleinen Himalaya -Staat um sich an der Nothilfe für die verzweifelten Menschen zu beteiligen. Gemeinsam mit den Partnern von Solidar Suisse und Helvetas wurden Nothilfepakete mit Zeltplanen, Hygieneartikeln und Küchenutensilien an die Menschen in der Region von Sindhupalchok verteilt.

Nachdem die Nothilfephase abgeschlossen war, startete der Samariterbund gemeinsam mit seinen bewährten Partnern ein längerfristiges Wiederaufbauprojekt in der Region. Bei diesem Projekt, welches wiederum aus Mitteln von Nachbar in Not finanziert wird, werden junge Menschen eine handwerkliche Ausbildung im Bereich des erdbebensicheren Bauens erhalten. Das sechsmonatige Trainingsprogramm wird mit einer Prüfung abgeschlossen und die frisch ausgebildeten Handwerker erhalten ein Zertifikat.

„Mit Helvetas und Solidar Suisse haben wir erfahrene Partner gewonnen. Gemeinsam können wir die Menschen in Nepal versorgen und ihnen dabei helfen, ihre Existenz wiederaufzubauen. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende“, so Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Lassen Sie die Menschen in Nepal nicht im Stich!

Foto: Andreas Schwaiger
Foto: Andreas Schwaiger
Foto: Andreas Schwaiger
Foto: Andreas Schwaiger

Spenden

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

IBAN: AT97 1200 0006 5412 2001
BIC: BKAUATWW
Kennwort: Erdbeben Nepal


Die Spenden an den Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs sind steuerlich absetzbar!