Inhalt
< vorheriger Artikel

A&O Hostel ist COVID-19-Betreuungseinrichtung für Verdachtsfälle

Der Samariterbund Wien leitet das A&O Hostel am Hauptbahnhof mit 289 Zimmern als COVID-19-Einrichtung.


Für Verdachtsfälle und Kontaktpersonen der Kategorie 1, die ihre häusliche Quarantäne nicht in den eigenen vier Wänden verbringen können, stellt die Stadt Wien COVID-19-Betreuungseinrichtungen zur Verfügung, die vom Samariterbund Wien geleitet werden. Eines davon ist das A&O Hostel am Hauptbahnhof. Es verfügt über 289 Zimmer, die Platz für zwei bis acht Personen bieten. Die Belegung erfolgt grundsätzlich als Einzelzimmer, bietet jedoch für Familien auch die Möglichkeit von Mehrbettzimmern. In Ausnahmefällen kann ein Stockwerk auch für COVID-19-PatientInnen zur Verfügung gestellt werden.

Die komplette Versorgung der PatietInnen und Verdachtsfälle ist sichergestellt. Die medizinische Versorgung erfolgt durch ausgebildete SanitäterInnen des Samariterbund Wiens und MitarbeiterInnen des Ärztefunkdienstes. Kulinarisch werden die BewohnerInnen mit einem Wiener Frühstück sowie mittags und abends mit Menüs des österreichischen Unternehmens Gourmet versorgt. Dabei wird auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse selbstverständlich Rücksicht genommen.

Foto Sujet Copyright PID Markus Wache