Inhalt
< vorheriger Artikel

Bub kam im Rettungswagen zur Welt

Dass alles so schnell geht, hat wohl niemand erwartet. Doch ein kleiner Bub hatte es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 10. Juni besonders eilig. Er wählte den Funkwagen 332 des Samariterbundes, als geeigneten Geburtsort.


Unsere Kollegen, der Rettungssanitäter und Fahrer Michael Forster und die beiden Zivildiener und Rettungssanitäter Severin Scheichl und Daniel Todorovic waren gerade mit der schwangeren Frau von der Wohnadresse im 22. Bezirk ins Hanusch-Krankenhaus unterwegs, als die Wehen plötzlich wesentlich stärker wurden.

Geistesgegenwärtig blieb das Rettungsteam auf dem Landstraßer Gürtel stehen und alarmierte die Leitstelle. Das Baby kam um 00:54 im Rettungswagen trotz Steißlage gut auf die Welt. Der Bub und seine Mutter sind wohlauf. Der gerufene Notarzt unterstütze das Samariterbund-Team, das anschließend Mutter und Sohn ins Donauspital brachte.

Wir gratulieren sehr herzlich zur Geburt!