Inhalt
< vorheriger Artikel

Generali Gruppe unterstützt den Samariterbund - Startschuss für die Samariter-Box

"Viele Menschen brauchen genau das, wovon andere zu viel haben." Und das beginnt schon im Kleinen: Spielzeug, das in Schränken in Vergessenheit gerät, Sportartikel, die im Keller verstauben und kaum gebrauchte Kinderbekleidung, die im Restmüll landet, können anderen Menschen den Alltag erleichtern und Freude ins Leben bringen. Um eine gewisse „Umverteilung“ zu ermöglichen, hat der Samariterbund die Aktion "Teilen bringt Freude" ins Leben gerufen, bei der Firmen eine Sammelbox an einem ihrer Standort aufstellen können. Gesammelt wird dann in der „Samariter-Box“ Kinderspielzeug, Kinderbekleidung und Sportartikel.


"Der Samariterbund engagiert sich seit Jahren für Menschen, die es im Leben nicht so gut getroffen haben. Das Angebot reicht von Sozialmärkten, Einrichtungen für ehemals obdachlose Menschen, einer Flüchtlingseinrichtung bis zum Nikolauszug, der benachteiligten Kindern, jedes Jahr ein unvergessliches Wochenende bereitet", erklärte Dkfm Dr. Siegfried Sellitsch, Präsident des Samariterbundes Wien.

 

Erster Standort für die Samariter-Box, die von Jugend am Werk hergestellt und gesponsert wur-de, ist die Generaldirektion der Generali Gruppe Österreich in der Landskrongasse 1-3, 1010 Wien.

 

Generaldirektor Luciano Cirinà hat als erster am 30. Juni die "Samariter-Box" feierlich einge-weiht. "Diese Aktion ist mehr als begrüßenswert. Auch meine Kinder waren gleich von der Idee begeistert und haben sich von ihrem Spielzeug, aus dem sie schon herausgewachsen sind, getrennt. Ich hoffe, dass viele meiner MitarbeiterInnen auch die Samariter-Box befüllen werden."

 

Die Samariter-Box kann auch von anderen Unternehmen angefordert werden, sie wird von ei-nem Unternehmen zum anderen "touren". Zudem können auch Waren direkt in den Sozial-märkten abgegeben werden. Nähere Informationen unter 01/89 145 371, oder per Mail: sozial-markt@samariter.at