Inhalt
< vorheriger Artikel

Jeder Euro zählt

Gerade jene Menschen, die an der Armutsgrenze leben oder von Armut betroffen sind, spüren schon jetzt die Auswirkungen der Finanzkrise stark.


"Wir haben tagtäglich mit Menschen zu tun, die zusätzlich finanzielle Zuwendungen benötigen, um den Alltag bestreiten zu können. Wir versuchen, den Menschen zu helfen, aber als Non-Profit-Organisation sind wir stark auf Spenden angewiesen. Daher meine Bitte an Sie: Helfen Sie uns helfen“, appelliert Landesgeschäftsführer Mag. Oliver Löhlein an alle Mitglieder des Samariterbundes Wien. Der Samariterbund unterstützt beispielsweise Menschen, die ihre Wohnung verloren haben, aber auch jüngere Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr eigenständig leben können. In letzter Zeit nehmen auch Anfragen von Familien zu, die ohne zusätzliche Zuwendungen den Alltag nicht mehr bestreiten können. „Wir prüfen jeden einzelnen Fall. Wenn Menschen in schwierigen Lebenslagen sind, wollen wir sie aber nicht wegschicken. Unterstützen Sie uns bitte, dass wir auch weiterhin Hilfe von Mensch zu Mensch leisten können.“

 

Spendenkonto: Erste Bank, KtoNr. 287 698 496 00, BLZ 20111