Inhalt
< vorheriger Artikel
Donnerstag, 03. Dezember 2020 19:53

Massentests in Wien: Samariterbund mit 500 MitarbeiterInnen im Einsatz

Samariterbund mit ÄrztInnen, medizinischem Personal und weiteren geschulten MitarbeiterInnen bei allen drei Standorten Messe Wien, Marxhalle und Stadthalle mit der Durchführung der Testungen eingesetzt.


Der Samariterbund Wien stellt rund 500 MitarbeiterInnen für die Massentests zur Verfügung, die mit 4. Dezember an den drei Standorten Messe Wien, Marxhalle und Stadthalle starten werden.

"Eingesetzt werden rund 350 SanitäterInnen, MedizinstudentInnen und anderes medizinisch qualifiziertes Personal, das mit der Abnahme der Nasen- bzw Rachenabstriche im Einsatz sein wird. Darüber hinaus werden rund 140 weitere geschulte MitarbeiterInnen mit der Durchführung der PCR Tests eingesetzt sein, die im Falle eines positiven Schnell-Testergebnisses dieses sofort vor Ort überprüfen. Weiters werden zehn ÄrztInnen des Samariterbund Wiens die Massentests unterstützen", erklärt Susanne Drapalik Präsidentin und Chefärztin des Samariterbund Wiens.

Ein großer Teil der für die PCR Gurgeltests geschulten MitarbeiterInnen sowie des medizinischen Personals wurde durch Aufstockung der MitarbeiterInnenzahl erzielt. Bereits in den vergangenen Monaten erfolgte eine massive Personalaufstockung beim Samariterbund Wien.

Neben dem Einsatz bei den Massentests betreut der Samariterbund seit Anbeginn die COVID-19-Teststraßen der Stadt Wien im Ernst-Happel-Stadion und auf der Floridsdorfer Brücke. Bei der kürzlich eröffneten österreichweit größten COVID-19-Teststraße beim Austria Center Vienna ist der Samariterbund mit der Durchführung der Testungen betraut.

"Ich bedanke mich bei unseren vielen haupt- und ehrenamtlichen Samariterinnen und Samaritern für ihren Einsatz in diesen fordernden Zeiten. Ich bin überzeugt, dass wir auch diese große Herausforderung gemeinsam mit den HelferInnen und MitarbeiterInnen aller Einsatzkräfte der Stadt Wien und des österreichischen Bundesheeres bestens meistern, und damit einen wichtigen Beitrag leisten, um die Gesundheit der in Wien lebenden und arbeitenden Menschen noch besser schützen zu können", sagt Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens.