Inhalt
< vorheriger Artikel

Rettung und Feuerwehr proben den Ernstfall


Fotos von Gerhard Glazmaier

Am Mittwoch, 27.02.2013, fand eine gemeinsame Übung der FF-Gablitz mit dem Samariterbund Purkersdorf statt. Dabei wurde ein Unfall in der örtlichen Kläranlage mit zwei Betroffenen simuliert.

Übungsgrundlage war ein eingegangener Notruf bei dem Gasgeruch und die Abgängigkeit zweier Mitarbeiter in der Kläranlage Gablitz gemeldet wurden. Dafür entsandte man Kräfte der Feuerwehr und der Rettungsstelle Purkersdorf. Bei der Erkundung des Notfallgeländes konnte die Feuerwehr einen unverletzten Patienten mit Übelkeitsbeschwerden retten. Ein weiterer Patient war in einen 4 Meter tiefen Schacht gestürzt und hatte sich dabei massive Verletzungen zugezogen. Nachdem weitere Gefahrenquellen durch die Feuerwehreinheiten beseitigt wurden konnte der Schwerstverletzte von den ASB-Rettungskräften versorgt und anschließend gemeinsam mit den Feuerwehrleuten geborgen werden. Eine weitere Versorgung und der anschließende Abtransport erfolgten durch das Notarztteam des Samariterbundes.

Die Einsatzleiter beider Organisationen (FF: OLM Franz Endler, ASB: NFS/NKI Martin Sitter) zeigten sich über die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Einsatzmannschaften sehr zufrieden und lobten die rasche Bewältigung des Einsatzszenarios in der ein bisschen mehr als eine Stunde dauernden Übung.