Inhalt
< vorheriger Artikel

Buch "We Need the Truth - Enforced Disappearances in Asia"


 Das Buch „We Need the Truth – Enforced Disappearance in Asia“ handelt vom erzwungenen Verschwinden (auch Verschwindenlassen; „forced disappearances“) von Menschen. Es setzt sich aus Beiträgen und Erfahrungsberichten von 35 Autorinnen und Autoren aus Sri Lanka, Nepal, Thailand, den Philippinen, Indonesien, Ost-Timor, Kambodscha und der Kaschmir Region zusammen. Im Zentrum des Buches steht die Arbeit von Organisationen, die den Angehörigen der verschwundenen Personen unterstützend zur Seite stehen. Trotz der unterschiedlichen sozialen, politischen, kulturellen sowie religiösen Situation in den genannten Ländern ist für alle Angehörigen ein Thema zentral: Die Wahrheit über das Schicksal der Verschwundenen zu erfahren.

 

Das Buch dokumentiert, dass Länder, die nicht bereit sind Verbrechen restlos aufzuklären, wesentlich dazu beitragen, dass der tägliche Schmerz und das Leid der betroffenen Angehörigen fortbestehen.

 

Das Buch ist im Rahmen des Projekts „Psychosoziale Betreuung von Gewaltopfern und Forschung im Rahmen von Exhumierungen“ entstanden und ein gemeinsames Werk der Organisationen GEZA (Österreich),  ECAP (Guatemala) und AFAD (Asien). Das Projekt wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit finanziert. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie hier.

 

Das Buch ist kostenlos (zzgl. Versandkosten) in englischer Sprache bei der GEZA erhältlich. Selbstabholung nach Voranmeldung ist möglich. Wir freuen uns über eine Spende!

 

Download des Buches als PDF