Inhalt
< vorheriger Artikel

Teilnahme am großen Fußball Festival 2018


Auch 2018 gab es wieder das große Fußball Festival in Georgien an dem dieses Jahr insgesamt 600 Jugendliche teilnahmen. Unter den teilnehmenden Mannschaften waren auch die beiden Mädchenmannschaften, welche im Zuge des Sportprojektes des Samariterbundes gemeinsam mit dem lokalen Partner SSK gegründet wurden. Die beiden Mädchenmannschaften reisten gemeinsam mit der lokalen Projektkoordinatorin Irina Kladiashvili für diesen Tag in die Nähe des Chateau Mukhrani, wo die Arveladze Stiftung jedes Jahr ein großes Turnier organisiert. Herrliches Wetter und unglaublich gute Stimmung empfing die Mädchen. Auch war die Aufregung innerhalb des Teams groß, denn die ehemaligen sehr erfolgreichen georgischen Fußballspieler Shota und Artschil Arveladze haben ihr Kommen zugesagt.

Kaum angekommen, ging es auch schon an die ersten Spiele und die Auslosung bescherte den beiden Mädchenmannschaften ein hartes Los, denn sie mussten gegeneinander antreten. Das Team aus Alvani holte zwar den Sieg, aber die tolle Atmosphäre und das Anfeuern der Zuseher ließ die Verlierer nicht lange traurig sein. Am wichtigsten war den Spielerinnen aus beiden Mannschaften nämlich, dass sie vor großem Publikum zeigen konnten, dass auch Mädchen guten Fußball spielen können. Besonders schön fanden es die Mädchen, dass sie sich mit Fußballteams aus ganz Georgien austauschen konnten, denn natürlich wurde eifrig beobachtet, welche Taktiken die anderen Mannschaften anwenden. Ebenso gab es viel Lob und Anerkennung von den Burschenmannschaften, die nicht so ganz glauben wollten, dass auch Mädchen den Fußballsport technisch hochwertig ausüben können.

Besonders groß war dann die Freude als im Zuge der Siegerehrung neben neuen Trikots auch kleine Goody Bags an die Mädchen übergeben wurden. Müde, aber sehr glücklich über die Teilnahme am großen Fußball Festival reisten die Mädchen am späteren Nachmittag wieder in ihre Heimatdörfer zurück und eines stand für alle Mädchen schon jetzt fest: es wird weiter eifrig trainiert, um im nächsten Jahr wieder bei dem Turnier eine überzeugende sportliche Leistung zu zeigen.