Inhalt
< vorheriger Artikel

Winterhilfe

Seit mehr als fünf Jahren tobt in Syrien ein grausamer Bürgerkrieg, welcher zahlreiche Menschen zwang fluchtartig ihre gewohnte Umgebung zu verlassen. Ein häufiges Fluchtziel stellte das Nachbarland Irak dar, obwohl auch dort die Terrormiliz „Islamischer Staat“ strategisch wichtige Städte wie Mossul besetzt hält. Fast ein Drittel der irakischen Bevölkerung - 11 Millionen Menschen – wird auch im Jahr 2017 abhängig von humanitärer Hilfe sein.


Dies schließt 3,1 Millionen Menschen ein, die seit Beginn der Kämpfe 2014 auf der Flucht sind. Einen Großteil der Flüchtlinge stellt die Gruppe der Jesiden dar, welche vor allem in den kurdischen Autonomiegebieten im Nordirak Zuflucht vor der Extremistengruppe „Islamischer Staat“ gefunden haben und nun zum größten Teil  in Camps lebt. Durch den herannahenden Winter mit Tiefsttemperaturen von bis zu minus 15 Grad hat sich die ohnehin schon prekäre Versorgungssituation im Land weiterhin verschärft.

Gemeinsam mit dem Arbeiter –Samariter –Bund Deutschland und dem lokalen Partner Harikar unterstützt der Samariterbund die Menschen im Flüchtlingscamp Darkar. Insgesamt werden mit Mitteln aus der Nachbar in Not Aktion „Syrien –Menschen auf der Flucht“ 668 Familien (ca. 3.777 Personen) durch die Verteilung von Winterbekleidung versorgt werden. Dies soll zur Reduzierung der Anfälligkeit für kältebedingte Krankheiten beitragen und somit einen Beitrag zur Schaffung von würdigen Lebensbedingungen leisten. 

Bitte unterstützen auch Sie die Menschen in den Flüchtlingslagern! Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs gehört zu den Organisationen, die mit dem österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnet sind.

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Bundesverband
AT97 1200 0006 5412 2001
BIC: BKAUATWW
Kennwort: Syrien & Nordirak Hilfe