Inhalt
< vorheriger Artikel

Benefizkonzert für Projekt mit jungen Flüchtlingen

Das Projekt „Building Bridges“ ermöglicht jungen Flüchtlingen, die im Haus Sidra und dem Haus Ottakring des Samariterbund Wiens leben, Workshops in Tanz, Gesang und Percussion.


Die jungen Mädchen und Burschen aus den Samariterbund-Einrichtungen werden von einem Team professionellen und international renommierten MusikerInnen und TänzerInnen in Tanz, Chor und Percussion unterrichtet. Der Unterricht findet wöchentlich in kleinen Gruppen mit rund 10 Jugendlichen an mehreren Standorten in Wien statt. Über ein Jahr lang wird mit den jungen DarstellerInnen wöchentlich geübt und gearbeitet. "Ich habe selber so viel Gutes erfahren, jetzt möchte ich etwas zurückgeben", sagt Pianistin Maria Radutu, die "Buidling Bridges" initiiert hat und nun gemeinsam mit Alexander Medem leitet. Die oftmals traumatisierten Jugendlichen erleben sich so in einem neuen und stärkenden Kontext. Die Workshops fördern den Gruppenzusammenhalt, kleine Bühnenauftritte stärken das Selbstbewusstsein. 2017 wird das Projekt in einem großen symphonischen Konzert münden, bei dem die jungen Flüchtlinge, unterstützt von Profis, im Scheinwerferlicht stehen werden. Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" sollen tanzend, singend und trommelnd neu interpretiert werden.

"Building Bridges" ist ein nachhaltig angelegtes Projekt mit dem Ziel darstellende Kunst zu einer persönlichen Ressource der Jugendlichen zu machen. Der gleichnamige Non-profit-Verein ist Spendengelder angewiesen, um die professionelle Organisation und Umsetzung der Workshops, Auftritte, Transporte und Bereitstellung von Instrumenten, nachhaltig zu gewährleisten.

Benefizkonzert zugunsten des Projektes

Namhafte KünstlerInnen wie Salah Ammo, Özlem Bulut, Carlos Osuna und Maria Radutu stellen sich in den Dienst des Projekts. Das hochkarätige Programm reicht von Mozarts Klavierkonzert KV414 bis zu den Geschichten eines Syrischen Flusses. So wird die Brücke von der Klassik über orientalische Musik bis Ethno-Jazz geschlagen. Umrahmt wird der Abend von Märchen aus "1.000 und eine Nacht". So entsteht Zauberhaftes, Verträumtes und Unvergessliches. Der Erlös aus dem Kartenverkauf kommt zur Gänze "Building Bridges" zugute.

KünstlerInnen:
"Building Bridges" Leiterin Maria Radutu - Mit außergewöhnlichen CD-Konzepten, klassisch bei Solokonzerten, groovig mit dem New Piano Trio und als kühne Programmgestalterin verfolgt Maria Radutu ein Ziel, Augenblicke zu erschaffen, die den Puls des Zuhörers verändern. Zu den Highlights ihrer Karriere gehören Konzerte im Großen Musikvereinssaal, in der Carnegie Hall, im Festispielhaus Baden-Baden oder Auditorio National Madrid. Im Februar folgt eine Asien-Tournee mit dem Radio Symphonie Orchester unter der Leitung von Cornelius Meister. Maria Radutu wurde 1984 in Bukarest geboren.

Der deutsch-peruanische Opern- und Theaterregisseur Alexander Medem begann seine Karriere als Regieassistent am Wiener Burgtheater, inszenierte dann an der Wiener Kammeroper, im Wiener Konzerthaus und zuletzt die Kinderoper "Undine" an der Wiener Staatsoper, welche diese Saison sehr erfolgreich als Eröffnungspremiere der neuen Spielstätte der Wiener Staatsoper in der Walfischgasse wiederaufgenommen wurde. Er leitet "Building Bridges" gemeinsam mit Maria Radutu.

Salah Ammo - der aus Syrien mit einem Koffer und seinem Instrument geflohene und bereits bekannte Musiker gründete mit dem österreichischen Percussionisten Peter Gabis ein Duo. Ihr erstes Album, aus dem sie Ausschnitte spielen werden, erhielt die Nominierung des Deutschen Schallplatten Preises.

Carlos Osuna - Tenor - in Mexico geboren, in Wien auf der Bühne der Staatsoper zu hören und international beim Verbier Festival, in der Carnegie Hall oder mit der Haager Philharmonie.

Özlem Bulut- die klassisch ausgebildete kurdisch-türkische Sängerin sorgt zusammen mit Hakan Gürses (Bouzouki) für zauberhafte, unvergessliche Augenblicke. Ihre außergewöhnliche Mischung orientalischer Musik mit Jazz und Soul wurde bereits mit dem Förderpreis des Austrian World Music Award ausgezeichnet

Details zum Benefizkonzert:
Mittwoch, 27.Jänner 2016 um 19.30 Uhr
Berio-Saal des Wiener Konzerthauses

Tickets:
Detaillierte Informationen und Kartenbestellungen per E-Mail (ticket@konzerthaus.at), telefonisch (+43 1 242 002) oder direkt im Ticket- & Service-Center des Wiener Konzerthauses.