Inhalt
< vorheriger Artikel

Heurigenjause!


Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen kochten für unsere BewohnerInnen ein Sulz wie es früher in jedem Haushalt üblich war. Zuerst wurde das Fleisch und das Gemüse gekocht, dann klein geschnitten und zum Schluss wurde es in eine Auflaufform gegossen. Über Nacht musste das Sulz kalt gestellt werden. Am nächsten Tag gab es das frische Sulz und gebratene Kartoffeln zum Abendessen. Die BewohnerInnen freuten sich über die Abwechslung und ließen sich das Essen gut schmecken.