Inhalt
Kontakt

Karola Binder

Hollergasse 2-6
1150 Wien
Tel: +43 (0)1 89 145-221 Mobil: +43 (0)664 844 60 17 karola.binder@samariterbund.net
Nachricht senden

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Neue Nachricht verfassen »
< vorheriger Artikel

2011 020 Erste Hilfe-Outdoor für die Bundesforste


Purkersdorf 17.03.2011; Seit Anfang 2008 übernimmt der Samariterbund Purkersdorf regelmäßig im Rahmen des Sicherheitstrainings der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) sämtliche Lehrinhalte zum Thema „Erste Hilfe“. Kontinuierlich finden neue Schulungen statt, zuletzt am 15ten und 16ten März. 18 Mitarbeiter der ÖBf aus allen Bundesländern nahmen an diesem Kurs teil.

Er bestand aus einem theoretischen und praktischen Teil, wobei auf die speziellen Gefahren im Forstbetrieb eingegangen wurde. So mussten die Teilnehmer während des Outdoor Trainings unter anderem eine Trage aus Jacken und Ästen bauen um einen Kollegen, aus unwegsamem Gelände zu transportieren. Auch das Nutzen von einfachen Mitteln für Wundstillungsmaßnahmen wurde trainiert. Desweiteren standen auch das Abseilen aus unwegsamem Gelände, sowie der Einsatz von Signalkörpern am Programm.

Im Auftrag und in Kooperation mit den Mitarbeitern der Bundesforste, Unternehmensleitung Christian Mayer; Spezialist der ÖBf Sepp Ranner; wurde der Kurs durch den Erste-Hilfe-Trainer Matthias Beidinger und Rettungssanitäter Christian Hiel durchgeführt.



„Es ist sehr erfreulich, die hervorragende Zusammenarbeit mit den österreichischen Bundesforsten im Bereich Sicherheit und Erster Hilfe zu erleben. Das Training im unwegsamen Gelände mit wenig Material war äußerst interessantes Erlebnis. Gerade im Forstbetrieb sind trotz aller vorbeugenden Sicherheitsmaßnahmen, Unfälle nie zu Gänze auszuschließen, deshalb ist es unerlässlich die Ersthelfer regelmäßig auf Notsituationen vorzubereiten.“ so Matthias Beidinger, stv. Schulungsleiter beim Samariterbund Purkersdorf.



Die Kursangebote des Samariterbundes ermöglichen jedem das Erlernen von lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Trotz modernster Notfallmedizin und bestens ausgestatteten Rettungsmitteln sowie hervorragend ausgebildeten Sanitätern und Notärzten kann die oftmals verlorene Zeit zwischen Notruf und Eintreffen der Rettung nicht wett gemacht werden. Doch jeder kann Erste Hilfe erlernen und so im Notfall zum Lebensretter werden. Neben Führerschein-Erste-Hilfekursen und 16 Stunden Betriebs-Ersthelfer-Kursen organisiert der Samariterbund auch individuelle Kurse für Unternehmen. Für Informationen steht der Schulungsleiter, Marcus Schreiber, gerne unter 02231/606-11 zur Verfügung.