Inhalt
Kontakt

Karola Binder

Hollergasse 2-6
1150 Wien
Tel: +43 (0)1 89 145-221 Mobil: +43 (0)664 844 60 17 karola.binder@samariterbund.net
Nachricht senden

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Neue Nachricht verfassen »
< vorheriger Artikel

Dankeschön für hohes Engagement

Die Weihnachtsfeier der Gruppe Ebreichsdorf des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreichs im Golfrestaurant „Albatros“ stand dieses Jahr im Zeichen von zahlreichen Ernennungen. Aufgrund organisationsinterner Änderungen wurden insgesamt 70 Sanitäterinnen und Sanitäter zu neuen Dienstgraden ernannt. Obmann Anton Mondl würdigte im Zusammenhang mit den Ernennungen die „unbezahlbaren“ Leistungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.


Der Präsident des ASBÖ-Landesverbandes Niederösterreich, OA Dr. Ulrich Stiaßny, den viele schöne persönliche Erlebnisse mit der Gruppe Ebreichsdorf verbinden, ließ es sich nicht nehmen, den ernannten Samariterinnen und Samariter persönlich zu gratulieren.

Dienststunden-Challange

Felix Jarosch, Markus Lukas, Dominik Blechinger, Claus Kain und Richard Buchheit erhielten stellvertretend für alle Sanitäterinnen und Sanitäter der Gruppe Ebreichsdorf vom Technischen Leiter DI Thomas Poms als besonderes Dankeschön einen Gürtelholster für ihre vielen Einsatzstunden. Jeder der fünf Sanitäter leistete 2007 mehr als 1.000 Dienststunden.

Jugend und Rettungshundestaffel als Aushängeschilder

Besonders gewürdigt wurden die Leistungen der Samariterjugend. Die Ebreichsdorfer schafften heuer unter der Leitung von Natascha Knotzer und Markus Lukas ein Novum. Erstmals gelang es einer ASBÖ-Jugendgruppe dreimal in Folge den Sieg im Bundesbewerb zu erringen. Auch die reibungslose Abwicklung der heurigen Bundesbewerbe in Unterwaltersdorf machte über die Gemeindegrenzen hinweg von sich reden. Die Rettungshundestaffel unter der Führung von Bundesrettungshundereferenten Thomas Nemeth begeisterte österreichweit bei zahlreichen Vorführungen. Beim internationalen Samariter-Kongress „SAINT“ erhielten die Hundeführer mit ihren vierbeinigen Helfer in Dänemark große Beachtung für ihre Arbeit.

Praktikanten sind mit Feuereifer am Werk

Ebenfalls im Rampenlicht der Weihnachtsfeier standen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des laufenden Rettungssanitäter-Kurses. Nach der Beendigung ihrer Theorie-Ausbildung absolvieren die zehn angehenden Sanitäterinnen und Sanitäter nun ihr Praktikum am Rettungswagen. Schulungsleiter Harald Haselbacher ist stolz auf seine Truppe: „Zehn junge KollegInnen werden versuchen bis zur Prüfung im März 2008 ihr Praktikum zu absolvieren, um dann die Mannschaft der Rettungsstelle Ebreichsdorf tatkräftig zu unterstützen“.