Inhalt
Kontakt

Martina Vitek-Neumayer

Hollergasse 2-6
1150 Wien
Tel: +43 (0)1 89 145-227 Mobil: +43 (0)664 358 23 86 martina.vitek@samariterbund.net
Nachricht senden

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Neue Nachricht verfassen »
< vorheriger Artikel

Spatenstich für Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf

Mit dem neuen Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf betreibt der Samariterbund eine weitere moderne Pflegeeinrichtung im Burgenland. Insgesamt 60 BewohnerInnen finden in den neuen Wohngruppen Platz.


(c)www.bpm.at

Am 27. März 2015 fand der Spatenstich zum Pflegekompetenzzentrum Großpetersdorf statt:
 Die Einrichtung nach dem Wohngruppen-Konzept wird insgesamt 36 BewohnerInnen und 10 Tagesgästen ein neues Zuhause bieten. 12 Plätze wird es für behinderte SeniorInnen und 12 für junge behinderte Menschen geben. Außerdem entstehen unter dem Schlagwort "Betreutes Wohnen Plus" 15 betreubare Wohnungen für Singles und Paare, die an das Pflegekompetenzzentrum angeschlossen sind. Das Haus der 4. Generation wird bis Herbst 2016 durch die OSG Oberwarter gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft als Bauträger und die BPM Bauprojektmanagement GmbH als Planer errichtet und gestaltet. Baubeginn ist im April 2015, die Fertigstellung ist im Herbst 2016 geplant. Das geplante Gesamtprojektvolumen beträgt bis zu EUR 8 Mio. Rund 50 Personen finden in der Pflegeeinrichtung künftig eine neue Arbeitsstätte.

Lebensqualität und Altern in Würde

Ähnlich einer Wohngemeinschaft leben die BewohnerInnen zusammen in kleinen Wohngruppen, die einer großen Familienwohnung ähneln und geselliges Beisammensein fördern. Besonders wichtig sind der Dorfplatz und das Kaffeehaus, wo sich die BewohnerInnen gemeinsam mit ihren Angehörigen in ungezwungener Atmosphäre treffen und unterhalten können. Ein- und Zweibettzimmer dienen als freundliche Rückzugsbereiche für die alten Menschen. Damit die Natur nicht vor dem Fenster bleibt, verfügen alle Hausgemeinschaften über Balkon und Terrasse. Ein barrierefreier Garten lädt zu Spaziergängen ein. Landesrat Helmut Bieler freut sich, mit dem Samariterbund einen zuverlässigen Partner beim Ausbau des Pflegeangebotes im Burgenland gefunden zu haben: "Unser Ziel ist es, den pflegebedürftigen Menschen qualitätvolle Pflege in vertrauter Umgebung und nach ihren Vorstellungen anbieten zu können."

"Mit Großpetersdorf errichten wir österreichweit bereits die 26. Pflegeeinrichtung, die auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingeht. In den eigenen vier Wänden alt werden - diesen Wunsch können wir durch die familiäre Betreuung in den Wohngruppen erfüllen. Dies trägt stark zur Lebensqualität der Menschen in den Pflegekompetenzzentren des Samariterbundes bei", hielt Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs fest. Bürgermeister Wolfgang Tauss zeigt sich über die neue Einrichtung in seiner Gemeinde erfreut: "Das geplante Pflegeheim ist eine große Bereicherung für die Gesundheitsversorgung im Ort und sichert ein langfristiges Pflegeangebot für die Bürgerinnen und Bürger aus der Region." Dr. Alfred Kollar, Geschäftsführer des Bauträgers OSG: "Mit Baubeginn unmittelbar nach Ostern wird dieses Bauvorhaben als eines der größten in der OSG-Geschichte gestartet. Mit der Marktgemeinde Großpetersdorf arbeiten wir seit mehr als 50 Jahren überaus erfolgreich zusammen."

Samariterbund Burgenland Rettung und Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

Der Samariterbund Burgenland bietet neben dem klassischen Rettungs- und Sanitätsdienst ein breites Angebot vom mobilen Notruf, Krankentransport bis hin zur 24-Stunden-Betreuung und stationärer Pflege. Der Samariterbund betreibt im Burgenland bereits sieben Pflegekompetenzzentren, mit Großpetersdorf acht. Weitere bewährte Dienstleistungen wie Hauskrankenpflege, Heimhilfe oder Besuchsdienst unterstützen SeniorInnen dabei, auch bei Einschränkungen so lang wie möglich eigenständig leben zu können. Der Samariterbund baut sein Angebot laufend aus, nun werden Flüchtlinge, auch unbegleitet minderjährige Flüchtlinge, betreut.