Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund: Aktion für Wohnungslose

Die ersten 300 SpenderInnen werden „bestrickt“


Wien - Die Thermometer sinken unter Null Grad. Unsere dicken Jacken, flauschigen Pullover und festen Schuhe schützen uns gegen die Kälte. Und unser Zuhause ist ein Ort der Gemütlichkeit und Wärme. Kaum vorstellbar, dass es auch bei uns Menschen gibt, die auf der Straße leben und vor dem Nichts stehen.

Daher gibt es beim Samariterbund auch heuer wieder das "Winterpaket": In drei Einrichtungen, die vom FSW gefördert werden, finden Menschen, die sonst auf der Straße leben würden, ein vorübergehendes Zuhause. Mehr als ein Dach über dem Kopf Um diesen Menschen mehr als ein Dach über den Kopf zu geben, bitten wir um Spenden. Aus den Einnahmen schaffen wir Bekleidung wie die oft benötigte Unterwäsche, passende Schuhe, Damen- und Herrenshirts an. 

300 Spender werden „bestrickt“. Als kleines Dankeschön bekommen die ersten 300 SpenderInnen ein handgestricktes Winter-Accessoire, "handmade by Frau Ricky", zugeschickt. Näheres über die Gute Masche unter www.gutemasche.at  oder 01 891 45 227 (zu den Bürozeiten). Stricken ist Frau Rickys Leidenschaft:
"Ich bin Pensionistin und hab mir überlegt, wie ich die Freizeit mit meiner Leidenschaft sinnvoll verbinden kann. Da kam mir die Idee: Stricken für die gute Sache. Nach einem gemeinsamen Brainstorming mit dem Samariterbund sind wir auf das Projekt 'Gute Masche' gekommen. Die Idee, Menschen, die für Obdachlose spenden, ein kleines Dankeschön zu geben, finde ich großartig. Mittlerweile sind schon über 300 mit Liebe gestrickte Wollsachen fertig."