Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund lud zur Pressekonferenz "Helfer auf vier Pfoten - Rettungshunde beim Samariterbund"

Am 16. November präsentierte der Samariterbund Burgenland das neue Team der Rettungshundestaffel im Pflegekompetenzzentrum Weppersdorf.


Unter der neuen Führung von Staffelkommandantin Claudia Höttinger ist der Samariterbund ab sofort auch im nördlichen Burgenland (Bezirke Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf und den Neusiedler Bezirk) in der Lage, innerhalb von kurzer Zeit mit der Suche nach vermissten, verschütteten oder anderweitig in Not geratenen Menschen zu beginnen.

 

Die Suchtrupps können mit ihren Hunden in den Bereichen Flächen- und Trümmersuche eingesetzt werden, einen weiteren Schwerpunkt wird die Mantrailing-Ausbildung darstellen. Die zweite Staffel versorgt das südliche Gebiet des Burgenlandes (Bezirke Güssing, Jennersdorf und Oberwart). Damit ist im ganzen Burgenland eine optimale Eintreffzeit gegeben. Bei Großeinsätzen ist es selbstverständlich, dass beide Staffeln gemeinsam gezielt aktiv werden.

 

Bei der Pressekonferenz standen Soziallandesrat Dr. Peter Rezar, Josef Paul Habeler, Präsident des Samariterbundes Burgenland, Mag. Wolfgang Dihanits, Geschäftsführer des Samariterbundes Burgenland, sowie die Staffelkommandantin Claudia Höttinger den Journalisten für Fragen zur Verfügung. Im Rahmen der Pressekonferenz führten die ehrenamtlichen HundeführerInnen mit ihren Hunden auch die breite Palette ihres Könnens vor.

 

Weitere Informationen auf

rettungshunde.samariterbund.net