Inhalt

1.000 Decken für Menschen auf der Flucht

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs stellt weitere Hilfsgüter im Rahmen des EU-Zivilschutzmechanismus zur Verfügung.

Neben den vergangenen Hilfslieferungen für die Ukraine, Polen und Moldawien werden nun auch jeweils 500 Decken in die Slowakei und nach Tschechien durch das österreichische Bundesministerium für Inneres im Rahmen des EU-Zivilschutzverfahrens koordiniert und durch die spezialisierte Auslandskatastrophenhilfe-Einheit Samaritan Austria Rapid Response Team (SA-RRT) vorbereitet. 

Im Krieg gibt es keine Gewinner, sondern nur Zerstörung, Leid und Trauer. Während die schrecklichen Bilder aus der Ukraine Teil unseres Alltags geworden sind, steigt die Zahl der Vertriebenen stetig an. Mehr als 4,7 Millionen Menschen sind aus der Ukraine geflohen. Der Großteil davon Frauen und Kinder. Prognosen von UNHCR gehen davon aus, dass die Ukraine die größte Flüchtlingskrise dieses Jahrhunderts werden könnte. 

Für die Menschen in der Ukraine hat sich die Lage nach der Militäroffensive im Februar fortdauernd verschlechtert. Ukrainer*innen und in der Ukraine lebende Drittstaatangehörige sind gleichermaßen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen.  

Bisher haben die Anrainerstaaten ihre Grenzen für schutzsuchende Menschen aus der Ukraine offengehalten und nehmen stetig Menschen auf. Aber auch hier übersteigt das Ausmaß der Hilfsleistungen die Reaktionsfähigkeit der Aufnahmestaaten. Alle fünf westlichen Anrainer haben bereits im europäischen Zivilschutzverfahren (EUCPM) um Unterstützung angesucht. Schon im März hatte der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs neben den Hilfslieferungen in die Ukraine weitere dringend benötigte Hilfsgüter nach Polen und sogar einen Sanitär- und Duschanhänger nach Moldawien gespendet. Nun folgen weitere Hilfslieferungen mit insgesamt 1000 Decken in die Slowakei und nach Tschechien. Durch die ehrenamtlichen Helfer des SA-RRT wird der Transport vorbereitet und den Zivilschutzbehörden in den zuständigen Logistikzentren übergeben. 
„Unsere Hilfe für die Menschen aus der Ukraine geht weiter“, mahnt ASBÖ Präsident Franz Schnabl. „Wir dürfen nicht zulassen, dass das Leid der Menschen Einzug in unseren Alltag erhält. Wir alle dürfen nicht aufhören zu helfen.“

Hilf uns Helfen! Geldspenden helfen uns dringende medizinische Geräte vor Ort und benötigte Hilfsgüter zu kaufen. Schon ein kleiner Betrag hilft!
Online Spenden:  www.samariterbund.net/spende-ukraine
Spendenkonto: „Ukraine“ Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs / IBAN: AT04 1200 0513 8891 4144/ BIC: BKAUATWW

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google