Inhalt
< vorheriger Artikel

Ehre, wem Ehre gebührt

Am Samstag, den 19. August hatte die Gruppe Ebreichsdorf allen Grund zu feiern – und zwar das 10-jährige Bestehen der Hundestaffel Ebreichsdorf.


Als kleines Dankeschön für die Unterstützung der Bevölkerung gab es gleich zu Beginn eine extravagante Vorführung. Die HundeführerInnen demonstrierten mit Hilfe der ortsansässigen Feuerwehr ihr Können und die Zuschauer waren von der Leistung der vierbeinigen Samariter begeistert.

In der anschließenden Festrede bedankten sich Samariterbund Ebreichsdorf Obmann Anton Mondl, ASBÖ Bundessekretär Reinhard Hundsmüller, Vize-Präsident des ASBÖ Landesverband NÖ Ing. Gerhard Weber, Technischer Bundesleiter und Bundesrettungsrat Wolfgang Zimmermann und der Vize-Bürgermeister der Stadtgemeinde Ebreichsdorf Günther Czompo für das großartige Engagement der Hundestaffel. „Wir bedanken uns nicht nur für die vielen professionellen Einsätze, sondern auch für die so wichtige Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Durch die Hundevorführungen hat auch die Bevölkerung die Möglichkeit einen Einblick in das Leistungsspektrum der Hundestaffel zu bekommen“, ergänzte Bundessekretär Reinhard Hundsmüller.

Genau der richtige Anlass um die einzelnen Ebreichsdorfer HundeführerInnen samt ihrer Hunde durch die Übergabe einer Urkunde und einer Trophäe zu ehren – denn: Ehre, wem Ehre gebührt.