Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund Wien bei Maiaufmarsch und Maifest


Über 100.000 Menschen haben sich am Maiaufmarsch zum Wiener Rathausplatz beteiligt und danach im Prater gefeiert. Wie jedes Jahr sorgte der Samariterbund Wien für die Sanitätsbetreuung der Teilnehmer. Unter der Leitung von Einsatzleiter Peter Pleyer wurden auch dieses Jahr im Veranstaltungsbereich von den Samaritern zwei Ambulanzen errichtet. Sanitätstrupps der Wiener Samariterbund Bezirksgruppen begleiteten die Abordnungen der Wiener Gemeindebezirke während des gesamten Aufmarsches bis zum Rathausplatz.

Der Samariterbund war auch auf Funktionärsebene hochrangig vertreten: ASBÖ Präsident Franz Schnabl, Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller, Landesgeschäftsführer Oliver Löhlein, Vizepräsident Wolfgang Zottl und Landesrettungskommandant Alexander Prischl besuchten die Samariter bei Ihren Einsatzorten. Die Leitung der Ambulanz Burgtheater übernahm auch heuer wieder Bundesrettungskommandant Wolfgang Zimmermann.

Maifest im Prater
Bei strahlendem Sonnenschein fand im Anschluss an die Maikundgebung wieder das Maifest im Wiener Prater statt. Vorbereitet sein und helfen können – unter diesem Motto präsentierten sich von 13.00 bis 19.00 Uhr “Die Helfer Wiens” mit zahlreichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie Magistratsabteilungen in der Prater Hauptallee. Die Samariter standen mit dem Infomobil an diesem Tag mit Rat und Tat bereit, gaben wertvolle Tipps und verteilten Broschüren und Informationsfolder. Auch die Samariterjugend war zugegen. Zahlreiche prominente Gäste besuchten den Samariterbund-Stand und informierten sich über die Leistungen und aktuellen Aktionen. Auch die Retter auf vier Pfoten zeigten bei einer Vorführung der Rettungshundestaffel ihr Können. Im Anschluss durften die Besucher die Rettungs- und Besuchshunde auch streicheln. Im Samariterbund “Café Erste Hilfe” konnte man sich gegen eine kleine Spende mit Kaffee und Kuchen laben und gleichzeitig mit Fachleuten ins Gespräch kommen.

Die sanitätsdienstliche Versorgung beim Praterfest wurde durch die Samariterbund-Gruppe Leopoldstadt sichergestellt.