Inhalt
Senioren Wohngemeinschaft

Wohngemeinschaften für Senioren und Seniorinnen

Der Samariterbund bietet in Wien moderne familiäre Senioren-Wohngemeinschaften (WG) an. Hier findet man schnell Anschluss und neue Freundschaften. Abwechslungsreiche Aktivitäten im Alltag stehen dabei im Vordergrund.

Gemeinsam kochen, miteinander essen, in Gesellschaft feiern und Spaß haben: Das Leben in einer Samariterbund-WG garantiert viele außergewöhnliche Erlebnisse – aber auch genügend Privatsphäre für individuelle Bedürfnisse.

Einige unserer Bewohner

Frau Martha ist ein Urgestein der WG am Kapaunplatz: „Die Leute hier sind jetzt meine Familie geworden, wir arbeiten alle zusammen", erklärt die sympathische WG-Bewohnerin.

„Ich liebe Katzen und bin sehr froh, beim Samariterbund eine WG gefunden zu haben, in der Tiere erlaubt sind“, freut sich Frau Gsell, die jetzt in der WG am Mühlgrund wohnt.

Herr Rudi ist ein ruhiger gemütlicher Typ in den besten Jahren und schätzt „an seiner neuen Bleibe vor allem die große Ruhe und die gemeinsamen Aktivitäten aller Bewohner“.

Pflege und Betreuung

Pflege mit Herz und Kompetenz

Für abwechslungsreiche Tagesaktivitäten sorgt unser Team zu jeder Jahreszeit.
Weitere Neuigkeiten

Freundliche Wohngemeinschaften für SeniorInnen

Viele ältere Menschen haben den Wunsch, in einer Gemeinschaft zu leben und trotzdem ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben zu genießen. Genau an jene Seniorinnen und Senioren richtet sich das Angebot des Samariterbund Wiens mit den bereits bestehenden WGs in der Mühlgrundgasse 3 in 1220 Wien und am Kapaunplatz 7 in 1200 Wien. Aufgrund der großen Nachfrage werden im Frühjahr 2019 drei neue WGs eröffnet - Herbortgasse in 1110 Wien, Braunhubergasse in 1110 Wien und Helene-Thimig-Weg in 1230 Wien. Die modernen Senioren-WGs sind für Menschen geeignet, die gerne in einer Gemeinschaft leben und den Kontakt zu anderen Menschen wünschen. Die Bewohnerinnen und Bewohner der WGs erhalten regelmäßig Besuch von qualifizierten MitarbeiterInnen, die sich um die Anliegen der Seniorinnen und Senioren kümmern. Ein freiwilliger Besuchsdienst unterstützt sie dabei.