Inhalt

Ukraine-Hilfe: Samariterbund im Einsatz mit NACHBAR IN NOT

Als Kooperationspartner der ORF-Stiftung NACHBAR IN NOT koordiniert die humanitäre Hilfe des Samariterbundes Nothilfe-Projekte in der Ukraine bzw. in Rumänien und in der Republik Moldau.

ASBÖ-Geschäftsführer Andreas Balog am NACHBAR IN NOT-Spendentelefon

ASBÖ-Geschäftsführer Andreas Balog am NACHBAR IN NOT-Spendentelefon (Foto: ORF/Osman Cetin)

Pius Strobl, Leiter desORF Humanitarian Broadcasting, am Schreibtisch

Pius Strobl, Leiter des ORF Humanitarian Broadcasting (Foto: ORF)

In den Notunterkünften finden Ukrainer*innen Zuflucht (Foto: ADRA)

4 Monate Krieg mitten in Europa. Das menschliche Leid ist enorm. Immer mehr Todesopfer, immer mehr Personen, die von kriegerischer Gewalt betroffen sind, immer mehr Menschen auf der Flucht. Die meisten Vertriebenen suchen Schutz im eigenen Land oder flüchten in Nachbarländer. In der Hoffnung, schnell wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren zu können. Gemeinsam mit NACHBAR IN NOT hilft der Samariterbund diesen Menschen direkt vor Ort. Dazu Pius Strobl, Leiter des ORF Humanitarian Broadcasting: „Krieg geht immer zu Lasten von Kindern, Frauen und alten Menschen. Es ist erschütternd, dass Kindern jede Perspektive genommen wird, dass Familien getrennt werden und dass viele Menschen unglaubliches Leid ertragen müssen. Wir wissen, dass die Menschen nicht flüchten wollen. Es muss alles getan werden, damit sie vor Ort bleiben und überleben können. Die Nothilfe-Projekte des Samariterbundes sind da eine wichtige Säule in der humanitären Hilfe. Wir sind froh, dass wir über die Stiftung NACHBAR IN NOT so viel Solidarität erfahren und damit die Arbeit der Helferinnen und Helfer des Samariterbundes mit Geldspenden unterstützen können.“ Auch ASBÖ-Geschäftsführer Andreas Balog freut sich sehr über die gute Partnerschaft: „Gemeinsam können wir für die Ukrainer*innen viel erreichen. Herzlichen Dank an NACHBAR IN NOT für die nachhaltige Zusammenarbeit!“

Einsatz in der Ukraine

Ein Samariterbund-Projekt konzentriert sich auf die Unterstützung für Binnenflüchtlinge in der Ukraine. Dabei setzt der ASBÖ auf die Bereitstellung von Notunterkünften in den Gebieten Lwiw und Donezk. Die Betroffenen werden hier mit dem Nötigsten versorgt: Nahrungsmittel, Hygieneprodukte und auch Bargeld. „Humanitäre Hilfe in einem Kriegsgebiet ist immer eine ganz besondere Herausforderung, aber wir können über Samaritan International auf ein sehr gut funktionierendes Netzwerk zurückgreifen“, erklärt Balog. „Unser Projektpartner, der ASB Deutschland, verfügt schon seit 2016 über Büros in der Ukraine. Unsere Kolleg*innen kennen die lokalen Gegebenheiten und Verhältnisse genau und stehen im guten Kontakt mit den ansässigen Behörden. Sie wissen, was wo gebraucht wird – und gemeinsam können wir gezielt helfen!“

Humanitäre Hilfe für Nachbarländer

Auch angrenzende Länder, die aktuell besonders viele Vertriebene aus der Ukraine aufnehmen, werden vom Samariterbund unterstützt. Sowohl in Rumänien als auch in der Republik Moldau ist der ASBÖ mit NACHBAR IN NOT-Projekten präsent. In beiden Staaten setzt der Samariterbund auf Zusammenarbeit mit den lokalen Büros von ADRA. Auch bei diesen Initiativen geht es um die Bereitstellung von Notunterkünften sowie die Versorgung der Betroffenen mit Bargeld/Gutscheinen, Lebensmitteln und Hygieneprodukten. In Rumänien konnte so 6.000 geflüchteten Ukrainer*innen unbürokratisch geholfen werden, in der Republik Moldau 3.000.

Ukraine-Hilfe muss weitergehen

Der ukrainische Abgeordnete Andrii Kholodov, Ende Mai zu Besuch in Österreich, zeigt sich glücklich über die Arbeit der Samariter*innen für sein Land: „Wir sind dem Samariterbund unendlich dankbar für den Einsatz. Eure Hilfe kommt dort an, wo sie tatsächlich gebraucht wird.“ Und er ergänzt: „Ich appelliere an die Österreicher*innen, sich nicht an die schrecklichen Bilder des Krieges zu gewöhnen. Bitte helfen Sie uns weiter!“ 

Online: www.samariterbund.net/spende-ukraine

Spendenkonto „Ukraine“
Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
IBAN: AT04 1200 0513 8891 4144
BIC: BKAUATWW

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und andere Tracking-Technologien (etwa: "Trackingpixel"). Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Ferner betten wir Social-Media-Inhalte in unserer Website ein. Weitere Informationen zu Cookies und Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website
asb-bundesland Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-group Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-name missing translation: trackingobject.asb-bundesland-name.desc Session HTML Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google

Mit Hilfe Ihrer Zustimmung können wir auch Inhalte Dritter in unserer Website einbetten. Damit wird unsere Website attraktiver.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_fbp Speichert die eindeutige Besucher-ID. 3 Monate JS / HTML Facebook
utag_main Speichert Metainformationen zur aktuellen Session von der/dem Besucher*in Session JS ThinkTank