3 Zivildienstleistende vor Rettungswagen

Dein Zivildienst beim Samariterbund

Zivildienstleistender beim Samariterbund Vorarlberg

"Dank des Zivildiensts beim Samariterbund konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln und gleichzeitig etwas Gutes tun. Ich kann den Zivildienst beim Samariterbund allen empfehlen, die etwas Sinnvolles machen wollen."

Marius I Zivildiener

Mehr als 1.200 junge Männer entscheiden sich jedes Jahr ganz bewusst für den Zivildienst beim Samariterbund. Warum? Weil sie dabei wertvolle Erfahrungen sammeln und gleichzeitig eine professionelle Ausbildung erhalten. Alle „Zivis“ beim Rettungs- und Krankentransport werden zwei Monate lang zum Rettungssanitäter ausgebildet. Viele von ihnen bleiben auch nach dem Zivildienst in der Samariterbund-Familie ehrenamtlich tätig oder können später – nach einer kostenpflichtigen Zusatzausbildung – eine Berufsberechtigung für eine Karriere im Wachstumsmarkt der Gesundheits- und Sozialberufe erlangen. 

Erfahrungen aus erster Hand

Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Informationen zum Zivildienst

In welchen Bereichen kann der Zivildienst absolviert werden?

Dein Zivildienst beim Samariterbund bietet dir viele verschiedene Möglichkeiten. Ob im Rettungs- und Krankentransport, beim Ausliefern von Menüs oder in der Betreuung von Pflegebedürftigen, Wohnungslosen und Flüchtlingen, dir steht eine große Auswahl an Bereichen für die Absolvierung deines Zivildienstes zur Auswahl. Egal wofür du dich entscheidest, all unsere Zivildienstleistende unterstützen tatkräftig die soziale Mission des Samariterbundes.  

Um deinen Zivildienst beim Samariterbund absolvieren zu können, musst du zivildienstpflichtig sein.  

Wenn du dich nach der Musterung für den Zivildienst entschieden hast, dann musst du innerhalb von 6 Monaten nach dem Stellungsbescheid eine Zivildiensterklärung an das Militärkommando deines Bundeslandes abgeben. Diese leiten deine Erklärung weiter und in der Folge erhältst du deinen Zivildienstbescheid mit dem du zivildienstpflichtig wirst. 

Die Zuteilung zu einer Zivildienststelle erfolgt generell durch die Zivildienstverwaltungsgesellschaft. Damit du jedoch zu deiner Wunschstelle bzw. zu deinem Wunschtermin zugewiesen wirst, wird empfohlen selber nach einer geeigneten Zivildienststelle zu suchen bzw. mit der entsprechenden Einrichtung in Kontakt zu treten. Dazu informiere dich am besten direkt bei der zuständigen Kontaktstelle des Samariterbundes in deinem Bundesland. 

Hier findest du die wichtigsten Eckdaten zu deinem Zivildienst:  

Was du mitbringen solltest:

  • hohe Sozialkompetenz 

  • selbstständige und teamorientierte Arbeitsweise 

  • Verantwortungsbewusstsein 

  • psychische und physische Belastbarkeit 

  • einwandfreier Leumund 

  • Führerschein Klasse
     

Ausbildung 

  • Zivildienstleistende erhalten eine 100-stündige theoretische Ausbildung zum Rettungssanitäter. 

  • Unter Aufsicht und Begleitung eines fachkundigen Praxisanleiters erfolgt auf den jeweiligen Samariterbund Dienststellen die praktische Ausbildung mit 160 Stunden Praktikum. 

  • Erst der erfolgreiche Abschluss dieser Ausbildung vor einer Prüfungskommission berechtigt zum Einsatz im Rettungs- und Krankentransportdiensten 
     

Finanzielle Zuwendungen 

  • Während des Zivildienstes erhältst du von uns eine Vergütung (Grundpauschale, Verpflegung, Reinigung). Von der Zivildienstverwaltung werden zusätzlich die monatlichen Fahrtkosten ersetzt. 

  • Ein Bankkonto ist dafür Voraussetzung. 
     

Sozialversicherung 

  • Während der Zivildienstzeit bist du bei der zuständigen Gebietskrankenkasse nach dem ASVG unfall- und krankenversichert. 

  • Außerdem bist du von der Rezeptgebühr befreit. 

Sonstiges 

  • Dienstkleidung, Zivildienstausweis usw. erhältst du von uns.  

  • Eine Wohnkostenbeihilfe kannst du bereits ab Erhalt des Zivildienstbescheides bei der zuständigen Gemeinde oder beim zuständigen Magistrat beantragen. 

  • Zivildienstleistende erhalten eine 100-stündige theoretische Ausbildung zum Rettungssanitäter. 

  • Unter Aufsicht und Begleitung eines fachkundigen Praxisanleiters erfolgt auf den jeweiligen Samariterbund Dienststellen die praktische Ausbildung mit 160 Stunden Praktikum. 

  • Erst der erfolgreiche Abschluss dieser Ausbildung vor einer Prüfungskommission berechtigt zum Einsatz im Rettungs- und Krankentransportdiensten 

  • Während des Zivildienstes erhältst du von uns eine Vergütung (Grundpauschale, Verpflegung, Reinigung). Von der Zivildienstverwaltung werden zusätzlich die monatlichen Fahrtkosten ersetzt. Mit 1. Jänner 2024 wurde die Grundvergütung von 536,10 Euro auf 585,10 Euro monatlich erhöht. Die Erhöhung gilt (seit 1. Jänner 2024) für alle Zivildienstleistenden, also auch für jene, die den Dienst bereits zuvor begonnen haben. Mit dem KlimaTicket Ö Zivildienst können Sie von Beginn bis Ende Ihres Zivildienstes alle teilnehmenden öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Österreich kostenlos nutzen, auch in der Freizeit. 
  • Ein Bankkonto ist dafür Voraussetzung. 

Während der Zivildienstzeit bist du bei der zuständigen Gebietskrankenkasse nach dem ASVG unfall- und krankenversichert. 

Außerdem bist du von der Rezeptgebühr befreit. 

  • Dienstkleidung, Zivildienstausweis usw. erhältst du von uns.  

  • Eine Wohnkostenbeihilfe kannst du bereits ab Erhalt des Zivildienstbescheides bei der zuständigen Gemeinde oder beim zuständigen Magistrat beantragen. 

  • Weitere Informationen zum Zivildienst findest du unter www.zivildienst.gv.at 

Kontakt

Wir beraten dich gerne zu deinem Zivildienst!

Suche schließen