Inhalt

Hilfe für die Menschen in Camp Diavata

Ende Februar 2020 öffnete die türkische Regierung vereinzelt die EU Außengrenze für Flüchtlinge und drängte die Menschen zum Teil auch unter Zwang an die griechische Grenze. Aus diesem Grund kam es speziell im Grenzgebiet Edirne und in den Mittelmeergrenzgebieten zu vermehrten Migrationsbewegungen, da die von der Flucht gezeichneten Menschen möglichst schnell in das Gebiet der EU gelangen wollten. Griechenland suchte daher innerhalb der EU um Unterstützung an, worauf der Grenzschutz verstärkt und der Grenzzaun erweitert wurde.

Auf Grund der besorgniserregenden Lage an der griechischen Grenze entsandte der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs im März 2020 ein SA-RRT Assessment Modul in die Region, um potenzielle Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten abzuklären und ggf. vorzubereiten. Gespräche mit vor Ort tätigen Organisationen ergaben, dass ausschließlich registrierte Organisationen das Mandat für humanitäre Hilfsmaßnahmen erhalten. Im Zuge eines Treffens mit den KollegInnen von ASB Greece (einer Tochterorganisation des ASB Deutschland) konnte das Flüchtlingscamp Diavata besichtigt werden, welches ca. 30 Minuten vom Zentrum Thessalonikis entfernt ist. Camp Diavata ist in vier Sektoren unterteilt und offiziell mit 1.200 Menschen belegt (Stand März 2020). Durchschnittlich bleiben die Menschen sechs Monate im Camp bis sie weitergeleitet werden, wobei sie während dieser Zeit in Containern untergebracht sind. Die Container gliedern sich in zwei Zimmer und verfügen über Stromversorgung, welche durch ASB Greece ermöglicht wurde. Einmal täglich wird auf dem Camp Gelände eine medizinische Versorgung angeboten und die Essensverteilung erfolgt wie in allen landesweiten Camps durch das Militär. 

Um die Betreuung der Menschen in Camp Diavata weiterhin gewährleisten zu können, beschloss der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs einen Spendenaufruf zu starten, um den Menschen vor Ort zu helfen. Besonders im Bereich der Hygiene besteht großer Bedarf an Unterstützung. Aus diesem Grund beschlossen die Projektpartner ein Projekt umzusetzen, welches die Verteilung von Hygiene Paketen beinhalten soll.

Das Projekt auf einen Blick

Projektregion: Camp Diavata, Thessaloniki, Griechenland

Zielgruppe:      1.000 Camp-Bewohner

Projektaktivitäten:

  • Auswahl der Begünstigten
  • Zusammenstellung der Hygiene Pakete und lokale Beschaffung
  • Transport und Verteilung der Hygiene Pakete
  • Monitoring & Follow up
 

Unsere Partner