Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariter zurück von den Philippinen

Am 8.12.2013, um 06.45 Uhr kehrte das Medic Team 2 des Samariterbundes wohlbehalten vom Katastropheneinsatz auf den Philippinen zurück.


Der Katastropheneinsatz des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs auf den Philippinen ist damit beendet.

Das Einsatzgebiet war der nördliche Teil der Insel Cebu und dort konkret Bogo City, das Severo Verallo Memorial District Hospital. Als Leadorganisation übernahm der ASBÖ gemeinsam mit der deutschen NGO LandsAid Germany vom israelischen Militär ein Feldhospital im Vorfeld des Krankenhauses, um erstmedizinische Versorgungen durchzuführen bzw. Personen in das Spital weiter zu leiten.

Von den insgesamt 20 Mitgliedern des SA – RRT wurden 1.870 PatientInnen versorgt, insgesamt leisteten unsere KollegInnen vor Ort 5.634 Einsatzstunden.

Danke an alle Kolleginnen und Kollegen für die Einsatzbereitschaft und die hervorragende Arbeit im Katastrophengebiet!