Aktuelles aus der Katastrophenhilfe

Verschüttetensuche: Visuell, akustisch oder doch die Hundenase?

Das SA-RRT beim Lehrgang zur fachspezifischen Weiterbildung „Search – Technische Ortung“ 2022 in München
Hilfskräfte mit Gepäck vor Hubschrauber

7,1 auf der Richterskala - Erdbeben in den Alpen

Das Samaritan Austria - Rapid Response Team zu Gast bei der SIMEX 2022 in der Schweiz.

Wir helfen zusammen

Seit dem 24. Februar sind bisher über 430.000 Menschen in der Slowakei angekommen. Auch fast drei Monate nach Kriegsbeginn sind weiterhin Menschen auf der Flucht.

The EU Civil Protection System

Im Krisenfall reichen oft nationale Hilfs-Kapazitäten nicht aus.
Hilfsgüter werden aus LKW ausgeladen

1.000 Decken für Menschen auf der Flucht

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs stellt weitere Hilfsgüter im Rahmen des EU-Zivilschutzmechanismus zur Verfügung.

Wir geben alle unser Bestes

„So ein Einsatz verbindet enorm“, erzählt Reinhard Schuster, Team Leader des vergangenen Unterstützungseinsatzes und erfahrenes SA-RRT Mitglied. „Die Einsatzteams in der Slowakei leisten Unglaubliches, wir haben versucht, in allem was wir tun, unser Bestes zu geben, um den Menschen aus der Ukraine so gut es geht zu helfen.“
zwei Rettungssanitäterinnen mit Maske, bei Rettungsauto, geöffnete Türen, stehen dahinter

3 Notfallsaniäter*innen an der ukrainischen Grenze im Einsatz

Ein 3-köpfiges Team aus hochausgebildeten Notfallsanitäter*innen mit entsprechender Erfahrung befindet sich derzeit auf dem Weg in das slowakische Not- und Transitquartier in der Grenzregion zur Ukraine. Eine kürzlich erhaltene Spende von medizinischen Geräten von mehreren Gemeinden aus Niederösterreich hat das SA-RRT im Gepäck. Beatmungsbeutel für Kinder und Erwachsene, kontaktlose Thermometer, Stethoskope und weitere Materialien konnten aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Gemeinden gekauft und werden gezielt eingesetzt.

Sanitäranhänger für Moldawien

Hilfe für Schutz suchende Menschen in Moldawien. Die internationale Katastrophenhilfe-Einheit SA-RRT des Samariterbundes stellt im Rahmen des EU-Zivilschutzmechanismus einen neuen mobilen Dusch- und Sanitäranhänger zur Verfügung. Koordiniert wird diese Hilfsmaßnahme über das Bundesministerium für Inneres.
Hilfsgüter in Paletten werden aus LKW ausgeladen und gestapelt

Hilfslieferung geht nach Polen

Feldbetten, Handtücher, Woll- und Einmaldecken. Dringend benötigte Hilfsgüter verlassen unser Lager auf direktem Weg an die polnisch/ukrainische Grenze. Eine weitere Hilfslieferung wird nun durch das Samaritan Austrian – Rapid Response Team (SA-RRT) an das Bundesministerium für Inneres übergeben.
Suche schließen