Ukraine: Nothilfe für Binnenvertriebene in der Ukraine

Der frühe Morgen des 24. Februar 2022 lässt viele Ukrainer:innen aus ihren Betten aufschrecken, denn zahlreiche Raketeneinschläge erschüttern das ganze Land. Russland hat einen Angriffskrieg auf sein Nachbarland gestartet und dieser verändert das Leben der Menschen von einem auf den anderen Tag schlagartig.

Die groß angelegten Kampfhandlungen kosten vielen Menschen das Leben und führen vor allem zu einer massiven Vertreibung der Zivilbevölkerung. Ein Drittel der ukrainischen Bevölkerung ist gezwungen seine Heimatorte fluchtartig zu verlassen. Familien werden auseinandergerissen da ältere Familienmitglieder einfach nicht mehr in der Lage sind die Strapazen einer anstrengenden Flucht auf sich zu nehmen.

Ebenso hat der Krieg dramatische Auswirkungen auf die ukrainische Wirtschaft und die prekäre Lage führt dazu, dass der Bedarf an humanitärer Hilfe in sämtlichen Bereichen enorm ist und auch stetig zunimmt. Etwa 4 Millionen Binnenflüchtlinge haben ihre Arbeit verloren und die privaten Mittel zum Überleben werden immer knapper, da die meisten Menschen ihre Ersparnisse bereits vollständig aufgebraucht haben.

Genau hier setzt das Projekt des Samariterbundes gemeinsam mit seinen lokalen Partnern an, denn oberstes Ziel des Projektes ist es, einen Beitrag zur Verbesserung der humanitären Hilfe zu leisten. Im Zuge der Projektimplementierung werden daher bedürftige Menschen sowohl in der Westukraine im Oblast Lviv (Lemberg) als auch im ostukrainischen Oblast Donetsk unterstützt. Da der Oblast Donetsk unter der vorübergehenden militärischen Kontrolle der Russischen Föderation steht, unterscheiden sich die beiden Regionen in Bezug auf die Sicherheitslage stark und aus diesem Grund wurden auch unterschiedliche Projektkomponenten gewählt. Der Samariterbund wird die betroffenen Menschen im Oblast Lviv mit Bargeldhilfen unterstützen, während der lokale Partner Charitable Foundation Humanitarian Aid and Development Center (HADC) im Oblast Donezk Lebensmittel und Hygieneartikel verteilen wird.


Das Projekt auf einen Blick

Projektregion: Gebiete Lemberg und Donetsk (Ukraine)
Zielgruppe: 13.600 Binnenvertriebene
Projektpartner: ASB Länderbüro Ukraine und Humanitarian Aid and Development Centre (HADC)


Projektaktivitäten:

  • Auswahl der Begünstigten
  • Verteilung von Cash Vouchers an die Begünstigten (Oblast Lviv)
  • Verteilung von Nahrungsmitteln und Hygieneartikel an die Begünstigten zur Deckung der dringendsten Grundbedürfnisse (Oblast Donetsk)

Unsere Partner und Fördergeber für dieses Projekt:

Logo Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

Guidelines zur Sichtbarkeit der ADA: DE | EN

Logo Samariterbund Deutschland

Logo Nachbar in Not ORF

Gemeinsam mit seinem lokalen Partner unterstützt der Samariterbund Menschen, die traumatische Ereignisse erlebt haben. Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende!

Samariterbund Geschäftsführer Andreas Balog und Projektmitarbeiterin Barbara Schlichtinger bei ihrem Besuch in Lemberg.

Suche schließen