Inhalt

Trotz Corona beste Pflege-Standards beim Samariterbund

„Social Distancing“ auf höchstem Niveau, um Personal sowie Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegeeinrichtungen bestmöglich zu schützen.

„Ich möchte heute ganz laut ‚Dankeschön!‘ sagen: den Pflegerinnen und Pflegern, die auch in der größten gesellschaftlichen Krise seit dem Zweiten Weltkrieg jeden Tag die Betreuung von alten Menschen gewährleisten. Diese aufopfernde Hilfe von Mensch zu Mensch darf die Gesellschaft niemals als etwas Selbstverständliches hinnehmen“, erklärt Reinhard Hundsmüller, Samariterbund-Bundesgeschäftsführer und Abg.z.NÖ Landtag (KO).

Auch während der Coronavirus-Pandemie hält der Samariterbund seine breit gefächerten Services im Pflegebereich aufrecht. Mit mobiler Pflege (Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Besuchsdienst), 24-Stunden-Betreuung sowie Notruf-Systemen und Essen auf Rädern wird es vielen Seniorinnen und Senioren erleichtert, so lange wie möglich in der eigenen Wohnung zu leben.

Andernfalls kann in den Einrichtungen des Samariterbundes ein neues Zuhause gefunden werden. Der Samariterbund betreibt mehr als 30 Pflegeeinrichtungen mit modernen Konzepten. Bei der Bewerbung für den „Staatspreis Unternehmensqualität“ erreichten die Pflegekompetenzzentren Kaindorf (Steiermark) und Lackenbach (Burgenland) im Vorjahr das Finale und dürfen nun das Prädikat „Exzellentes Unternehmen“ führen.

„Social Distancing“ mit wirksamen Schutzbekleidungen für das Personal, gründlicher Desinfektion und umfassender Hygiene sowie strikten Besuchsverboten ist jetzt gelebter Alltag in den Häusern des Samariterbundes, um die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Pflegerinnen und Pfleger bestmöglich zu schützen.

Die nach internationalen Standards ausgebildeten Teams gehen im Rahmen der aktuellen Vorschriften gerne auf individuelle Wünsche ein. Dabei verbessern vor allem die gut organisierten Hausgemeinschaften die Lebensqualität und fördern gerade in schwierigen Zeiten das Gefühl von Geborgenheit und Menschlichkeit.

Reinhard Hundsmüller sieht in der Corona-Krise auch eine Chance für ein politisches Umdenken und eine neue Wertschätzung des Pflegebereichs: „An der solidarischen Finanzierung der Pflege auf steuerlicher Basis darf nicht gerüttelt werden. Es geht nicht nur ums Geld, sondern auch um die Qualität. Damit wir das Niveau halten können, muss in das Pflegepersonal investiert werden. Österreich braucht einen Ausbau der professionellen Betreuungseinrichtungen, um in Zukunft dem Pflegebedarf gerecht zu werden. Da sind nicht nur neue Häuser wichtig, sondern auch betreutes und betreubares Wohnen, Tagesbetreuungsstätten, SeniorInnen-WGs und verstärkte mobile Betreuung.“

Foto: Samariterbund

26.03.2020

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google