Inhalt

Rettungshundecamp Kamniska Bistrica

Vier ASB-Hundestaffeln nahmen von 13. bis 16. August 2009 an einem intensiven Trainingswochenende in Slowenien teil.


Mit insgesamt 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus vier Hundestaffeln (Tirol, Graz, LV Wien und Simmering) war das jährliche Rettungshundecamp des ASBÖ in Kamniska Bistrica in Slowenien gut besucht. Die Hunde und HundeführerInnen wurden insbesondere bei zwei abendlichen Einsatzübungen stark gefordert.

 

So waren am Freitagabend auf einem unwegsamen Gebiet von 100.000 Quadratmetern acht vermisste Personen innerhalb von 90 Minuten aufzufinden. Die fünf eingesetzten Hundeteams kamen nach 80 Minuten mit allen Vermissten ins Camp zurück. Am Samstagabend wurde das Gebiet auf 300.000 Quadratmeter erweitert, was manche Teams an ihre Grenzen brachte.

 

Am Samstagnachmittag überquerten die Hundeführer eine 150 Meter lange Schlucht mit einer Seilrutsche: Ein Spaß für manche, eine echte Herausforderung für andere.

 

Die verschiedenen Hundestaffeln des ASBÖ konnten sich während des Camps untereinander besser kennenlernen und gegenseitig austauschen. Am Sonntag waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müde, aber ausgesprochen zufrieden mit der gemeinsamen Leistung.