Inhalt
< vorheriger Artikel

Glück im Unglück – Suchaktion vom 01.01.2014


Wie bereits am 01.01.2014 einschlägig berichtet, erhielten wir an diesem Tag vom Notruf 144 eine Einsatzalarmierung. Vermisst wurde ein 71-jähriger, dementer Mann. Unsere Suchmannschaft kontrollierte bis 18:00 Uhr 3.600 Meter Weg und ca. 150 ha Fläche. Aufgrund fehlender Anhaltspunkte und der zunehmenden Dunkelheit wurde die Suchaktion jedoch abgebrochen. Es schien so, als ob das neue Jahr mit einer negativen Suchaktion starten würde. Doch dem ist nicht so – das berühmte Glück im Unglück ist uns widerfahren.

Am 03.01.2014 erhielt das ASBÖ-RHS Staffelkommando Ebreichsdorf von der Familie des Vermissten die Nachricht, dass der Mann bereits aufgefunden wurde. Die Familie des Mannes erhielt am 02.01.2014 einen Anruf von der österreichischen Botschaft und die Information, dass der abgängige Vater in einem Budapester Krankenhaus stationiert und in den nächsten Tagen höchstwahrscheinlich transportfähig sei. Wir sind über den Ausgang dieser Suchaktion  sehr froh und starten nun erst recht mit vollem Elan ins neue Jahr. Das ASBÖ-RHS Staffelkommando Ebreichsdorf bedankt sich nochmals herzlich bei allen, die bei diesem Einsatz motiviert mitgeholfen haben und bei der Familie des vermissten Mannes, die uns rasch die relevanten Informationen zukommen ließ.