Inhalt
< vorheriger Artikel

Die Rettungshundestaffel bei einer Trainingsübung in Grado/Italien


Am Samstag in der Früh war es soweit: 07:00 Uhr Treffpunkt auf der Autobahn am Grenzübergang in Thörl Maglern und Abfahrt zum Auslandstraining nach Grado/Italien - bestens ausgestattet mit Getränken und Verpflegung von unserer Prokuristin Jutta Sandrieser.

Christian Falle hatte den Anhänger mit Ausrüstung voll geladen und ab ging es.
Um 10:00 Uhr waren wir am Ziel, am Hundestrand von Grado, angekommen.
Nach einer kurzen Stärkung fand, mit kurzen Verschnaufpausen, ein intensives Wald- und Strandtraining, das unseren Hunden viel abverlangte, statt.
Unser Training wurde von vielen Urlaubsgästen, auch  aus Kärnten, mit Begeisterung verfolgt und wir mussten uns vielen Fragen stellen. 

Gegen 17:00 Uhr war der Trainingstag für uns und für unsere Hunde zu Ende und wir machten uns auf die Heimfahrt. In Tricesimo kehrten wir noch in eine Pizzeria ein und beendeten dort gemütlich den Tag. 

Ein Danke auch an Christian Falle und seiner Frau Maria die die gesamte Staffel zu einer herrlichen italienischen Jause am Strand von Grado eingeladen haben.

Franz Blatnik, Staffelkommandant