Inhalt
< vorheriger Artikel

15 Jahre BKH Kufstein - Tag der offenen Tür


Sein 15- jähriges Bestehen feierte das Bezirkskrankenhaus Kufstein mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, den 28.09.2014.

Jede der zwölf medizinischen Fachabteilungen des Krankenhauses gestaltete zum Teil mehrere Anlaufstellen und bot medizinische Information aus erster Hand, sozusagen "moderne Spitzenmedizin zum Angreifen nahe".

Unter kompetenter Anleitung von Ärzten konnten sich interessierte Besucher ganztägig mit Operationsgeräten an Übungsmodellen selbst versuchen.

Blutzucker- und Blutdruckmessung führte das Pflegeteam des Hauses samt entsprechender Beratung durch.

Alle wichtigen Rettungsbetriebe des Bezirkes präsentierten sich am Freigelände vor dem Krankenhaus. Die neueste Rettungstechnik von Samariterbund sowie Rotem Kreuz konnte besichtigt werden, ebenso wie Rettungshubschrauber von ÖAMTC und Firma Schieder.

Eine breite Palette seiner umfassenden Angebote stellte der Samariterbund Tirol einer Menge Interessierter an einem eigenen Informationsstand vor.

SAN- Motorräder, RTW, First Responder, Behindertenfahrzeug und Mehrzweckfahrzeug für Essen auf Räder konnten genauestens unter die Lupe genommen werden. Auskunft gegeben wurde über Möglichkeiten der 24 Stunden Pflege "Gut umsorgt" sowie den Heimnotruf, bei dem als neue Errungenschaft auch ein Handy mit dazugehörendem Armband verfügbar ist.

Erfahrene Vertreter beantworteten vor Ort viele Fragen für alle möglichen ehrenamtlichen Tätigkeiten beim Samariterbund wie zum Beispiel Notfall-, Rettungssanitäter, Einsatzfahrer, Krisenintervention bzw. SvE (Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen) oder Rettungshundeführer.

Besonderer Augenmerk wurde natürlich auch auf die Jugendarbeit gelegt, wobei Mitglieder der bestehenden Jugendgruppe motiviert dabei waren. Zusätzlich zeigten Schulungsbeauftragte speziell Reanimation für Kinder an der Wiederbelebungspuppe.

Ein magnetisch anziehendes Highlight für alle Besucher bildete die nahezu einstündige Vorführung der Rettungshundestaffel Samariterbund Tirol mit den Samaritern auf vier Pfoten, die freudigst mit ihren Rettungshundeführern einem lautstark applaudierenden Publikum ihr Können zeigten. Gerätetraining, Unterordnung, Verbellarbeit sowie die Flächen- und Mantrailsuche zogen die Zuschauer in ihren Bann. Und zum Abschluss durfte dann noch ausgiebig geknuddelt werden.