Inhalt
< vorheriger Artikel

Helden auf vier Pfoten beeindrucken im Moorstrandbad Kirchbichl


Nachdem die letzten Badegäste verschwunden waren, übernahmen die Helden auf vier Pfoten der Rettungshundestaffel Samariterbund Tirol das gesamte Moorstrandbad Kirchbichl und unterhielten mit zahlreichen Übungen Fischer, Zaungäste, Volleyballspieler, Fußballer, kleine und große Spielplatzbesucher, Jogger und Spaziergänger, welche alle ohne es zu wissen als Verleitpersonen fungierten und das Erlernte zusätzlich festigten.

Ganz nebenbei konnten die Rettungshunde die Besonderheit "Schwierigkeit Gewässer" und damit verbundene Geruchsverteilung sowie Herbstwind bei wechselnden Temperaturen, verschiedenen Untergrund, Blockhäuser, Stege, Zaunanzeigen und schwindelnden Sprungturmaufgang mit Metallstiege beüben.

Da wurde nicht schlecht gestaunt, wenn "Opfer" unter lautem Gebell von Flächenhunden an den unterschiedlichsten Verstecken im weitläufigen Areal aufgestöbert wurden, zum Beispiel hinter Bäumen, Bänken auf der Liegewiese, im Gebüsch, am Seerand im Schilf verborgen, unter einem Boot auf dem Trockenen, in Umkleidekabinen, Bootshäusern, auf Stegen, die weit hinaus führten.

Ein Mantrailrettungshund verfolgte unter anderem eine vom Auto vermisste Person vom Parkplatz weg, wobei der Fahrersitz den Geruchsartikel darstellte, bis über eine Metallstiege auf den Sprungturm hinauf und zeigte die liegende Vermisste durch Vorsitzen an.

So konnten sich die Zuschauer ein Gesamtbild darüber machen, wie vielseitig die Rettungshundestaffel des Samariterbundes arbeitet und wie viel Spaß Figuranten, Hundeführer und vor allem unsere hoch motivierten Rettungshunde beim Training haben.

Die Rettungshundestaffel ist für einen Ernstfall bestens gerüstet!

Wir bedanken uns bei der Gemeinde Kirchbichl, dass wir das Freizeitareal als Trainingsgebiet nach Herzenslust nutzen durften. Danke an Astrid vom KIT-Team des Samariterbundes, dass sie sich für unsere Hunde "geopfert" und dabei gleichzeitig im Bereich "KIT - Vermisstensuche" bzw. "SvE - Rettungshundeführer" die Zusammenarbeit geübt hat.