Inhalt
< vorheriger Artikel

Kind vermisst – nächtlicher Mantrailereinsatz Rettungshundestaffel Tirol in Kufstein

Alptraum aller Eltern : Kind ist in der Dunkelheit verschwunden und nicht erreichbar.


Durch die Leitstelle Tirol erfolgte Samstagnacht auf Anforderung der Bergrettung über Pager eine Alarmierung für eine Mantrailsuche des Samariterbund Tirol nach einem 8-jährigen Buben in Kufstein.

Aufgrund der Dringlichkeit (Kind, Dunkelheit) begab sich unverzüglich ein einsatzerfahrenes Mantrailteam bestehend aus geprüftem Mantrailrettungshund, Rettungshundeführerin, Einsatzleiter und Notfallsanitäter in den Einsatz.

Unmittelbar vor Suchbeginn konnte kurz nach Mitternacht Entwarnung gegeben werden – der Bub war wohlbehalten wieder zu Hause.

Der Samariterbund Tirol bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften für die bestens funktionierende Alarmierungskette und freut sich von ganzem Herzen über den guten Ausgang