Inhalt
< vorheriger Artikel

Mantrailereinsatz Kufstein über Leitstelle Tirol, Polizei


Am 29.06.15 erging an die Rettungshundestaffel über die Leitstelle Tirol aufgrund einer Anforderung der Alpinpolizei die Alarmierung für einen Mantrailereinsatz in Kufstein, worauf sich umgehend ein Team auf den Weg machte. Gesucht wurde ein seit Freitag vermisster Einheimischer.

Mit der Polizei erfolgte in der Wohnung die Asservierung eines geeigneten Geruchsartikels und Austausch entsprechender Informationen. Sodann begann im Stadtzentrum als gesichertem letzten Aufenthaltspunkt im Beisein der Polizei die Mantrailsuche. Mantrailrettungshund Arthus startete problemlos den "cold trail" im völlig kontaminierten Bereich.

Der gelaufene Trail wurde der Einsatzleitung sofort zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.

Bei Bedarf wären auch Flächensuchhunde des Samariterbundes als Ergänzung sofort verfügbar gewesen.

Die Rettungshundestaffel bedankt sich für Anforderung und kameradschaftliche Zusammenarbeit bei allen beteiligten Einsatzkräften.