Inhalt

Wie können Sie uns unterstützen?

Wir freuen uns über Ihre freiwillige Spende auf unser Spendenkonto:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Landesverband Wien
AT65 2011 1287 6984 9600           
Kennwort: Sozialmarkt

WU-Studie zu SOMAs: Ein investierter Euro bringt Mehrwert von rund acht Euro

37 SOMA Österreich & Partner-Märkte mit rund 100.000 KundenInnen sorgen für gesellschaftlichen Mehrwert und ökonomische Wirkungen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Sozialmärkte in Österreich, präsentierte das Kompetenzzentrum für Non-Profit-Organisationen der Wirtschaftsuniversität Wien die aktuelle "Social Return on Investment (SROI)"-Studie: "Der Gesellschaftliche Mehrwert von Sozialmärkten von SOMA Österreich & Partner" dokumentiert, dass jeder in einen Sozialmarkt investierte Euro einen gesellschaftlichen Mehrwert von 8,47 Euro schafft.

Für den Beobachtungszeitraum - das Jahr 2018 - wurde ein gesellschaftlicher Mehrwert in der Höhe von 95.559.232 Euro errechnet. Demgegenüber stehen Investitionen in die Sozialmärkte von 11.286.478 Euro, die sich v.a. aus Umsatzerlösen, Förderungen, Leistungsverträgen und Spenden zusammensetzen.

Ziel der SROI-Studie ist die Darstellung des gesellschaftlichen Mehrwerts und der ökonomischen Wirkungen der SOMA-Sozialmärkte in Österreich, um deren gesamtgesellschaftliche Bedeutung aufzuzeigen. Verglichen wurde dabei die reale Ist-Situation und die fiktive Situation ohne Sozialmärkte. Die Differenz wurde in Euro bewertet und im Sinne einer SROI-Analyse den Investitionen in die SOMA-Märkte gegenübergestellt.

"Die Studienergebnisse zeigen beeindruckend, wie wirkungsvoll die Sozialmärkte von Soma Österreich & Partner arbeiten und wie wertvoll ihr Beitrag für den gesellschaftlichen Mehrwert ist", sagt Dr. Christian Schober, wissenschaftlicher Leiter am Kompetenzzentrum für Non-Profit-Organisationen der WU Wien anlässlich der Studienpräsentation beim Samariterbund Wien.

Und Mag. Gerhard Steiner, Präsident SOMA Österreich & Partner, ergänzt: "Armut wird leider auch in Zukunft ein Thema sein. Wir haben diese Studie in Auftrag gegeben, um unsere Position am Markt zu stärken. Die Ergebnisse weisen sehr klar nach, dass Investitionen in SOMA-Sozialmärkte einen sehr hohen gesellschaftlichen Mehrwert bieten."

Rund 28.900 KundInnen kauften im Jahr 2018 regelmäßig in diesen Sozialmärkten ein. Die KundInnen profitierten dabei mit einem Anteil von 76,9 Prozent an den Gesamtauswirkungen. In Euro bewertet, entspricht dies 73.482.844 Euro. Die Vorteile waren nicht nur finanzielle Einsparungen, sondern auch eine bessere Lebensqualität sowie eine psychische Entlastung, die sich aus einem größeren finanziellen Handlungsspielraum und flexibleren Einkaufsmöglichkeiten ergab.

Der zweitgrößte Profit entstand mit einem monetarisierten gesellschaftlichen Mehrwert in Höhe von 6.331.013 Euro (6,6 Prozent) bei den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Sozialmärkte. Im Jahr 2018 engagierten sich 494 Personen freiwillig in den 28 untersuchten Sozialmärkten.

Schließlich gab es mit einem Anteil von 5,8 Prozent an den Gesamtwirkungen den drittgrößten Nutzen für die Umwelt. Durch eine geringere Entsorgung von Lebensmitteln müssen diese weniger produziert werden. Das führte zu weniger Treibhausgasen, einer geringeren Landnutzung in der Agrarwirtschaft und einem niedrigeren Grundwasserverbrauch. Monetär bewertet liegt dieser Nutzen bei 5.086.668 Euro.

Wie vielfältig die Trägerorganisation SOMA Österreich & Partner ist betont Helmut Lutz, Geschäftsführer von Malteser Care: "Die SOMA Sozial-, Vinzi- und Soogutmärkte sind zu wesentlichen Einrichtungen zur Entlastung für Menschen mit geringem Einkommen geworden."

"Sozialmärkte sind aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Das war vor 20 Jahren noch ganz anders. Nun gehört es zur Normalität, dass Menschen unterstützt werden, die finanziell Hilfe benötigen. Ich bin froh, dass diese Menschen nicht mehr ausgegrenzt werden, sondern in unserer Gesellschaft angekommen sind", sagt Mag. Marcus Schober, Landtagsabgeordneter und Gemeinderat der SPÖ Wien.

"Das Konzept der Sozialmärkte des Samariterbundes zielt darauf ab, den KundInnen günstige Einkaufsmöglichkeiten zu bieten, aber auch die Kommunikation und den Austausch zu fördern. Denn Armut darf nicht zur gesellschaftlichen Ausgrenzung führen", ergänzt Mag. Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens.

Derzeit gibt es in Österreich 37 SOMA-Märkte mit rund 100.000 KundInnen. Die SOMA Sozialmärkte in Österreich sammeln Überschusswaren von Industrie- und Handelsunternehmen und verkaufen diese Produkte in Sozialmärkten gegen einen symbolischen Preis an Menschen mit einem nachgewiesenen niedrigen Einkommen. Dadurch wird ein Mehrwert für Industrie, Handel und von Armut betroffene Menschen erzielt. Alle Mitglieder von SOMA Österreich & Partner sind gemeinnützige Vereine oder Gesellschaften.

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und andere Tracking-Technologien (etwa: "Trackingpixel"). Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Ferner betten wir Social-Media-Inhalte in unserer Website ein. Weitere Informationen zu Cookies und Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website
asb-bundesland Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-group Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-name missing translation: trackingobject.asb-bundesland-name.desc Session HTML Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google

Mit Hilfe Ihrer Zustimmung können wir auch Inhalte Dritter in unserer Website einbetten. Damit wird unsere Website attraktiver.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_fbp Speichert die eindeutige Besucher-ID. 3 Monate JS / HTML Facebook
utag_main Speichert Metainformationen zur aktuellen Session von der/dem Besucher*in Session JS ThinkTank