Inhalt

Werden Sie unterstützendes Mitglied!

Mit Ihrer jährlichen Beitragszahlung von 19 Euro unterstützen Sie den Samariterbund. Genauer gesagt unterstützen Sie uns bei unserer Haupttätigkeit, nämlich Menschen, die Hilfe benötigen zu helfen.

Sie erhalten dafür eine Ermäßigung von 25% für Privattransporte sowie die Zeitschrift "leben & helfen" des ASBÖ-Bundesverbandes.

Hier können Sie Ihre Beitrittserklärung downloaden. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an ternitz@samariterbund.net oder bringen Sie es auf unserer Dienststelle vorbei.

Sie können uns gerne während den Bürozeiten (MO–FR: 10:00–14:00) auf unserer Dienststelle besuchen!


Der ASBÖ Ternitz-Pottschach sucht freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Der Rettungsdienst in Österreich wäre ohne ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht in dieser Qualität aufrecht zu erhalten! Freiwillige SanitäterInnen sind neben den hauptberuflichen Mitarbeitern und Zivildienern das wichtigste Standbein des Rettungsdienstes. Helfen auch Sie im Rettungsdienst mit!

Als SanitäterIn beim ASBÖ Ternitz-Pottschach warten interessante Aufgaben auf Sie, mit denen Sie Ihren Mitmenschen helfen können!

Die Ausbildung im Überblick:

Wenn Sie sich entscheiden, aktives Mitglied zu werden, wartet auf Sie eine interessante theoretische Ausbildung von 100 Stunden. Darauf folgt die paraktische Ausbildung im Ausmaß von 160 Stunden direkt am Rettungswagen. Sie begleiten 2 SanitäterInnen am Rettungswagen und lernen dabei, Ihr theoretisches Wissen in die Praxis um zu setzen. Am Ende dieser Ausbildung schließen Sie mit einer Abschlussprüfung die Ausbildung zum RettungssanitäterIn ab.

Da wir daran interessiert sind, die Qualität im Rettungsdienst möglichst hoch zu halten, finden in regelmäßigen Abständen Fortbildungen statt. Als Rettungs- sowie NotfallsanitäterIn sind 16 Stunden Fortbildung innerhalb von 2 Jahren verpflichtend zu absolvieren, um als eigenständiger SanitäterIn tätig sein zu dürfen.

Natürlich unterstützen wir es, wenn Sie nach Sammeln von ausreichender Praxiserfahrung die Ausbildung zum PraxisanleiterIn, NotfallsaitäterIn oder Erste-Hilfe TrainerIn absolvieren wollen!

Mögliche ehrenamtliche Tätigkeiten bei uns im Überblick:

  • SanitäterIn oder EinsatzfahrerIn am Rettungswagen
  • SanitäterIn oder FahrerIn bei Krankentransporten
  • SanitäterIn bei Ambulanzdiensten
  • Tätigkeit als PraxisanleiterIn (Anleiten der SanitäterInnen während ihrer praktischen Ausbildung)
  • Erste-Hife-TrainerIn (Abhaltung von Erste-Hilfe-Kursen)

Ehrenamtlich dabei sein:

  • Flexible Dienstzeiten: Uns ist durchaus bewusst, dass Sie als ehremamtliche Mitarbeiterin/ Mitarbeiter zeitlich begrenzt sind. Daher gibt es keine starren Dienstzeiten, sondern Sie sagen uns, wann Sie Dienst machen möchten.
  • Diensteintragung mittels eines Online- Dienstplans: Sie können bequem und praktisch von daheim aus eintragen, wann Sie Dienst machen möchten.
  • Die Dienstkleidung wird natürlich von uns zur Verfügung gestellt.
  • Während der Arbeitszeit sind Sie bei uns haftpflichtversichert.
  • Wir haben ein vielfältiges Fortbildungsangebot, welches Sie gerne nutzen können.

Warum ehrenamtlich aktiv werden?

Wir haben unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Barbara zu ihren Beweggründen befragt.

Warum ich vor ungefähr einem Jahr (Juli 2017) beschlossen habe, mich als ehrenamtliche Rettungssanitäterin beim ASBÖ zu engagieren, ist einer Reihung glücklicher Zufälle zu verdanken. Meine private Situation war damals gerade dabei sich grundlegend zu verändern und ich suchte nach einer Möglichkeit, meine so gewonnene Freizeit sinnvoll zu verbringen. Ich war schon immer ein Mensch, der anderen Menschen gerne geholfen hat. Als ich eines Tages einen Arbeitskollegen auf seine Tätigkeit als Sanitäter beim ASBÖ angesprochen habe, lud er mich ein, bei der Dienststelle in Ternitz vorbeizukommen und ein bisschen in den Alltag eines Rettungssanitäters reinzuschnuppern. Ich bekam die Möglichkeit als Praktikantin bei einigen Einsätzen mitzufahren und es war mir schnell klar, dass es das ist, was ich machen möchte. Meine Kollegen auf der Dienststelle haben mich mit offenen Armen empfangen und standen und stehen mir bis heute jederzeit unterstützend zur Seite. Es war eine wunderschöne Erfahrung, nicht nur von Seiten der Patienten für mein Tun honoriert zu werden, sondern auch in ein freundliches und wertschätzendes Umfeld seitens meiner Kollegen aufgenommen zu werden. Ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden.

Wenn Sie bei uns aktiv im Rettungsdienst tätig werden wollen, besuchen Sie uns auf unserer Dienststelle während den Bürozeiten (MO–FR: 10:00–14:00). Wir geben Ihnen gerne eine ausführliche Auskunft und Antworten auf Ihre Fragen!